BRUST

BRUSTVERKLEINERUNG BEIM MANN / GYNÄKOMASTIE

Die Brust beim Mann ist ein weit verbreitetes Problem. Finden sich hormonelle Störungen, die ein Brustwachstum des Mannes begünstigen, liegt eine echte Erkrankung vor, die operiert werden sollte.

Oftmals stört den Mann das unästhetische Erscheinungsbild, das gerne äußerlich kaschiert und verschwiegen wird. Hierbei reicht dann eine Fettabsaugung der Brustregion aus.

 

Durch einen kleinen Schnitt am Warzenhofrand wird unästhetisches Fett und Drüsengewebe der männlichen Brust entfernt. In Kombination mit der Fettabsaugung ein perfektes Verfahren. Fast immer muß in den angrenzenden Zonen Fett abgesaugt werden, um ein harmonisches Gesamtbild ohne Übergangsstufen der einzelnen Gewebeanteile zu erhalten.

 

Die Fettabsaugung wird meistens in den allgemeinchirurgischen Abteilungen unterlassen, weshalb oftmals ein unbefriedigendes ästhetisches Ergebnis resultiert.

 

Operationsdauer
1 - 2 Stunden

 

Anästhesieverfahren
Örtliche Betäubung oder Kurznarkose

 

Behandlungsablauf
Ambulant

 

Heilungsverlauf

Arbeitsfähig  nach 2-4 Tagen, Verschwinden der Narbenrötung nach mehreren Monaten bis 1 Jahr. Kompressionsmieder für 6 Wochen

 

Ergebnis

grundsätzlich permanent, Schwerkraft, Alter, Gewichtsveränderungen können eine erneute Brustentwicklung begünstigen