MINIMALINVASIV

LEISTENBRUCH / LEISTENHERNIE

Leistenbruch/hernie-Reparation im TEP-Verfahren. Mit Hilfe dreier Instrumente im Schlüssellochverfahren wird der Bruch entfernt. Zur Stabilisierung wird über ein Röhrchen ein Netz eingebracht, das die Bruchpforte verschliesst und verstärkt.

 

Operationsdauer
45-60 Min

 

Anästhesieverfahren
Kurze Vollnarkose

 

Behandlungablauf
1 Nacht stationär, aber auch ambulant möglich

 

Heilverlauf

Arbeitsfähig nach 2 Wochen,  Vollbelastung nach 3 Wochen

 

Ergebnis

Dauerhafte Stabilisierung